STARTSEITEPROFILAKTUELLESCOACHINGMI VIDAINFOKONTAKT

MI VIDA

Claudia

Nun sitze ich hier und betrachte mein Leben,
angefangen mit meinem Geburtsort Kolumbien,
wo ich die ersten sieben Jahre meines Lebens gelebt habe.
Mein zweiter Vorname „Consuelo“ übersetzt Trost,
wurde mir von meiner Mutter in die Wiege gelegt.
Dem naheliegend war ich damals der Trost für meine Mutter,
welchen ich heute mit viel Hingabe in Fülle und Liebe weitergebe. 

Auch mich hat mein Leben mit all den Schicksalssituationen geprägt,
nach 22 Umzügen und den jeweiligen Erlebnissen dazu würde es,
in ein Buch gepackt, sicher einige Zeilen und unzählige Seiten füllen,
doch halte ich mich hier eher kurz und überlasse vorerst das Schreiben anderen
- aber versprochen, ein Buch von mir kommt noch! 

All diese vielen Lebenserfahrungen haben mich gelehrt, 
das Leben zu jedem Augenblick anzunehmen, wie es kommt,
damit und daran zu wachsen und zu sich und zu seinem Herzen zu finden
und anzukommen, in allem eine Bereicherung und einen neuen Horizont zu sehen...
...der mich zu meiner Ausbildung und Berufung
und einer tiefen Weisheit geführt hat!

Ich möchte mit meiner Tätigkeit
ganz besonders die Menschen berühren und führen,
die traumatisch, seelischen oder auch sexuellen Missbrauch erlebt haben.
Hier gebe ich mein Wissen und meine Erfahrungen mit
und zeige, dass es einen Horizont der Fülle gibt.

Abschließend möchte ich mich bei meinen Kindern Mauricio,
Elena und Blanca von ganzem Herzen und mit all meiner Liebe bedanken.
Ihr seid immer meine Wegweiser gewesen,
auch wenn ich es manchmal vor lauter Nebel nicht erkennen wollte.
Ich bin stolz auf euch!
Und dankbar darüber, dass ihr mein Leben bereichert!

Gracias a´la vida

*

 

Paulo Coelho - Gedicht

Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben;
Sie haben meine Phantasie beflügelt.
Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten;
Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.

Ich danke allen, die mich belogen haben;
Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.
Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben;
Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.
Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben;
Sie haben meinen Mut geweckt.

Ich danke allen, die mich verlassen haben;
Sie haben mir Raum gegeben für Neues.
Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben;
Sie haben mich wachsam werden lassen.
Ich danke allen, die mich verletzt haben;
Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.
Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben;
Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.

Vor allem aber danke ich all jenen,
die mich lieben, so wie ich bin;
Sie geben mir die Kraft zum Leben!

*